Mittwoch, 24. August 2016

Leben ... oder sündigen WIR?

Die Sünde

… ist was genau?
Jeder kennt dieses Wort und hat es sicher auch schon benutzt.

Ich möchte jetzt nicht auf den Ursprung dieses Wortes eingehen und mich in der Geschichte verfangen. Nein, viel wichtiger ist mir die Gegenwart und genau aus diesem Grund möchte ich eine Frage stellen: Ist das Wort Sünde für euch positiv oder negativ behaftet?

Wenn man das Wort Sünde hört und nicht weiter darüber nachdenkt, so glaube ich, wird ein Großteil von uns antworten, dass es negativ behaftet ist. Ich meine, ganz spontan und ohne auf die Frage vorbereitet gewesen zu sein, wäre meine Antwort wahrscheinlich auch ein ‚Nein’ gewesen. Wobei ich es gar nicht schlimm finde, wenn in uns ein kleiner Teufel steckt und wir aus diesem Grund die Sünde positiv betrachten.


Der negative Beigeschmack ist sicher noch von früher hängen geblieben. Noch vor circa 30 Jahren waren einige Dinge nicht so normal wie heute. Denkt mal an eine Scheidung. Unsere Großeltern, vielleicht sogar noch unsere Eltern, hätten niemals - klar gab es Ausnahmen - getraut, sich scheiden zu lassen. Sie hätten sich lieber ihr Leben versaut, anstatt sich in der Nachbarschaft zu blamieren, anstatt den Nachbarn Futter für heimliche Gespräche zu geben. Heute ist eine Scheidung etwas ganz Normales.

Ähnlich verhält es sich mit der Sünde. Viele Dinge, die damals als Sünde bezeichnet wurden, sind heute normal und ich vertrete die Meinung, dass es auch gut so ist. Wir leben nur ein Mal, glaube ich zumindest, und dieses eine Leben sollten wir, so gut es geht, genießen! Warum auf Sachen verzichten? Nur weil andere Menschen der Meinung sind, dass diese Dinge etwas Schlechtes sind? Sollten wir auf Freude und Spaß verzichten, weil es nicht in die sogenannte Norm passt?
Niemals!

Es gibt keine Sünden. Zumindest dann nicht, wenn wir über das normale Leben sprechen und Gewalt, Hass und ähnlichen Scheiß nicht berücksichtigen.

„Kann denn Liebe Sünde sein?“, dieses Lied ging vor vielen Jahren um die Welt. Es war zu einer Zeit, in der die Sünde noch etwas Schlimmes war. Wäre es nicht so gewesen, hätte es dieses Lied wahrscheinlich gar nicht gegeben. Dann wäre niemand auf diese – in der heutigen Zeit - völlig überflüssige Frage gekommen. Liebe kann keine Sünde sein! Die Liebe ist etwas Besonderes und niemand kann sie aufhalten. Die Liebe ist ebenso wenig eine Sünde, wie es eine Waffel mit Puderzucker und heißen Kirschen ist!

Ich glaube tatsächlich daran, dass das Wort Sünde heutzutage von vielen benutzt wird, damit sie nicht das Wort Neid aussprechen müssen (die ältere Generation klammere ich mal aus). Viele Menschen sind neidisch auf das Leben von anderen Personen. Vielleicht bewundern sie sogar die Leichtigkeit von ihnen. Wenn man dies allerdings nicht zugeben möchte, kramt man in seinem Wortschatz und sucht nach einem anderen Wort. Einem Wort, mit dem man sich nicht verrät.

Wenn zwei Menschen sich in einem Strandkorb lieben, sich in den Dünen amüsieren oder das flache Wasser für schöne Dinge nutzen, dann ist es ganz sicher keine Sünde. Auch dann nicht, wenn sie nicht verheiratet sind. Eigentlich nicht mal dann, wenn sie kein Paar sind. Diese Menschen sündigen nicht! Sie genießen und lieben das Leben, mit all seinen schönen Seiten.

So muss ich zugeben, dass die Sünde - für mich als Genießer - ein absolut positives Wort ist!

Montag, 22. August 2016

Wenn man

... kein schlechtes Gewissen hat,

dann braucht man auch nicht nachfragen!

Das hört sich komisch an?
Finde ich überhaupt nicht.

Wenn ich irgendwelche Sachen mache und der Meinung bin, dass alles gut ist, dann gibt es für mich auch keinen Grund bei jemand anderem nachzufragen. Zumindest brauche ich dann nicht nachfragen, ob es für ihn so in Ordnung ist.
Warum sollte ich es tun?

Wenn ich mein Ding mache, meinem Herzen folge und dabei ein gutes Gefühl habe, dann muss ich mich nirgends vergewissern.
Vergewissern in gewisser Weise schon. Allerdings auf eine andere Art.
Dann würde ich gute Freunde von mir oder Menschen, die mir sehr nahe stehen, und schreiben oder anrufen. Würde sie fragen was sie von meiner Idee halten oder ihnen einfach meinen Vorschlag präsentieren. Ich würde mich mit diesen Personen austauschen.
Selbstverständlich würde ich dies, da man selbst nicht alles richtig machen kann. Weil man manchmal betriebsblind ist und somit nicht erkennt, welche Steine man sich selbst in den Weg legt.
Dieses Nachfragen ist aus meiner Sicht ganz normal. Wenn man besser werden will sollte man manchmal auch auf den Rat anderer Menschen hören.


Doch es gibt auch dieses andere nachfragen. Ich meine die Momente in denen man weiß, dass die Sachen die man macht nicht seine eigenen sind. Schon seine eigenen, aber vielleicht nicht zwingend seine eigenen Ideen.
Wenn ich zum Beispiel dabei bin ein neues Buch zu schreiben und ich gerade ein Buch von einem anderen Autor oder Schriftsteller gelesen habe, besteht die Chance, dass ich seine Texte klaue.
Es gibt die Möglichkeit, dass ich es aus Versehen mache. Dass mir dabei gar nicht bewusst ist, dass ich das was ich gerade schreibe, bereits irgendwo anders gelesen habe.
Wenn es so wäre, würde ich niemals auf die Idee kommen den anderen Autor anzuschreiben und zu fragen ob es für ihn in Ordnung wäre. Warum sollte ich ihn fragen ob er ein Problem damit hätte, wenn ich es doch ganz unbewusst gemacht habe.
Unbewusst sagt doch ganz deutlich aus, dass ich mein Handeln gar nicht mitbekommen habe. Somit kann ich gar nicht auf die Idee kommen, ihn anzuschreiben und bei ihm nachzufragen.

Wenn ich aber sein Buch toll finde und ich bei vielen seiner Texte das Verlangen hätte, diese auch in meinem Buch zu präsentieren, dann wäre es Absicht. Ich würde mit einem Hintergedanken diese Texte benutzen. Ich wäre mir bewusst, dass ich Dinge tun, die ich vielleicht lieber nicht tun sollte. Zum einen weil es Diebstahl wäre und zum anderen, weil es der anderen Person gegenüber nicht fair wäre. Nicht fair, weil ich der Meinung bin, dass jeder nur seine eigenen Ideen umsetzen sollte. Und natürlich auch meinen Lesern gegenüber nicht fair. Sie würden Dinge lesen die gar nicht von mir wäre und im schlimmsten Fall sogar Dinge lesen, die sie bereits schon woanders gelesen haben.

Nur wenn ich so handeln würde, würde ich auf die Idee kommen eine andere Person anzuschreiben. Nur weil ich weiß wie ich mich verhalte, habe ich das Bedürfnis Kontakt zu diesen Menschen aufzunehmen.

Um nochmals zum Anfang des heutigen Textes zu kommen.
Nur wenn ich ein schlechtes Gewissen habe würde ich diese Nachfrage stellen. Ansonsten ist es gar nicht möglich, da ich es völlig unbewusst machen würde.

Oder liege ich mit meiner Meinung etwa falsch?


Sonntag, 21. August 2016

Weißt du, was du für mich bist?

Habt IHR EUCH diese Frage auch schon mal gestellt?


Kennt IHR diese Frage, die einen ganz schön quälen kann ... quälen, da man gar nicht weiß, ob eine andere Person ... ob dein Lieblingsmensch ... überhaupt weiß, wie viel er dir bedeutet ...


Es ist schließlich gar nicht immer so einfach, über seine Gefühle zu sprechen ... und wenn man es dann doch gemacht hat, heißt es noch lange nicht, dass der ANDERE es so versteht, wie es gemeint ist ...


Viele Worte kann man falsch verstehen ... ein Wort nur muss anders interpretiert werden und schon wird ein nett gemeinter Satz zur "Zeitbombe" ... schon wird aus einem GUT ein SCHLECHT ...!!!

Der Lieblingsmensch muss auch gar nicht die große Liebe sein ... also, ich meine jetzt die Liebe in Bezug auf Beziehung ...
Es können auch die Eltern ... die Großeltern ... oder die Kinder sein ...
Apropos Kinder, wollt IHR mal sehen, was ich in den "Welten" von Facebook gefunden haben ... Ich habe einen ... nein, DEN schönsten Liebesbeweis überhaupt gefunden ... Die Worte eine Mutter zu ihrer Tochter ...
Worte zum Geburtstag ... wirklich tolle Worte ... ergreifende Worte ... tiefe Worte, die zu Herzen gehen ... zumindest mein Herz ergreifen sie ...

Meine Frage, ob IHR sie sehen wollt, war übrigens mega überflüssig ... ICH präsentiere sie selbstverständlich ... UND ZWAR GERNE ... (und JA, ich habe gefragt, ob ich es machen darf ...!!!)


Hier sind sie ...

Ein Kind, was ist das?
Glück, für das es keine Worte gibt...
Liebe, in Gestalt dieses kleinen Wesens..
eine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man nie vergessen sollte ...

Happy Birthday mein kleinesgroßes wundervolles einzigartiges über alles geliebtes Töchterchen
Ich wünsche Dir nicht, dass sich alle Deine Wünsche erfüllen mögen, ich wünsche Dir, dass Du immer noch einen kleinen Wunsch in Dir hast, den Du Dir wünschen kannst,.. wünsche Dir ein Ziel, welches Du erreichen magst,.. wünsche Dir immer wieder einen Traum, den Du Dir erfüllen möchtest,... wünsche Dir Weitblick und Zuversicht, auch wenn es gerade mal "grau" und schwer ist,..wünsche Dir ganz viel bunt und ein Farbenmeer an Fantasie und Glück, ...Liebe Liebe und nochmal Liebe,..

Und vergiss nie,nieenieeemalsnienicht: DU BIST WUNDERVOLL..EINZIGARTIG.. STARK UND GENAUSO,WIE DU BIST EINFACH DAS ALLERBESTE!!!

..ich trage Dein Herz, mein Schatz... ich trage es in meinem Herzen


Mehr geht doch nicht ... ODER???
Ich fand es superschön und musste es EUCH einfach zeigen ... Sowas kann man nur dann schreiben, wenn man wirklich LIEBT ...
Wenn der ANDERE Mensch DEIN Lieblingsmensch ist ... Wenn DU glücklich darüber bist, dass es diesen EINEN ... diesen BESONDEREN Menschen  ... in deinem Leben gibt ...!!!



ABER ...
(Wie unpassend, hier ein ABER zu platzieren ... ABER ich mache es trotzdem ...)   ;-)
... es gibt auch andere Möglichkeiten, jemanden ... also, nicht einfach nur jemanden ... sondern seinem Lieblingsmenschen ... zu sagen, dass er etwas BESONDERS WERTVOLLES für dich ist ...

Gut hinbekommen hat es Dalia Lavi in einem ihrer Lieder ... und jetzt frage ich nicht erst, ob ich es euch zeigen darf ... ich mache es einfach ... ;-)
Also, hier ist der Text!!!

Weißt du, weißt du, was du für mich bist?
Weißt du, weißt du wie schwer zu beschreiben das immer wieder ist?
Du drehst dich im Kreis, und mit der Zeit entdeckst du irgendwann,
dort zwischen Zeilen, zuweilen, was dir kein Wort sagen kann. 

Du bist die Welt für mich,
nein, das klingt jämmerlich,
du bist mir wie ein Sohn,
das trifft nicht den richtigen Ton.
Alle Zeit soll dir mein Herz gehörn,
oder ich hab dich zum Fressen gern,
alles das trifft nicht des Pudels Kern,
das sagt so viel wie gar nichts. 

Weißt du, weißt du, was du für mich bist?
Weißt du, weißt du wie schwer zu beschreiben das immer wieder ist?
Du drehst dich im Kreis, und mit der Zeit entdeckst du irgendwann,
dort zwischen Zeilen, zuweilen, was dir kein Wort sagen kann. 

Du bist ein Los, das stets gewinnt,
bist wie ein Leben, das neu beginnt,
wär ich ein Vogel, wärst du der Wind,
du bist woraus meine Träume sind.
Sag mir was wär ich ohne dich,
du bist der Tag und die Nacht für mich,
wenn eine liebt, dann lieb ich dich,
ich glaube, du verstehst.


 Wie würdet IHR EUREM Lieblingsmenschen EURE Liebe zeigen ... beweisen ... sagen ... ???


Jeder wie er mag ... 

WICHTIG ist doch "NUR", dass IHR es macht !!!


Einen tollen Tag mit EUREM Lieblingsmenschen wünscht

Ben

Samstag, 20. August 2016

Kennt ihr Liebesfacetten?

... oder DIE Facetten der Liebe?


Alle Facetten der Liebe?

Ich glaube, dass niemand alle kennt.
Und ich glaube außerdem, dass wir sowieso nicht alles aus der Welt der Liebe kennen.
Niemand auf dieser Welt wird sie alle kennen oder erleben.


Allerdings ist die Liebe ein wunderschönes Thema. Wer eine Liebe hat, lebt!
Ich glaube sogar, dass die Liebe das größte Geschenk überhaupt ist!
Die Liebe ist einzigartig!

Wenn aus einem DU und ICH ein WIR wird, dann kann man gemeinsamen alles erreichen.
Dann erlebt man die Facetten der Liebe!

Oder auch die Liebesfacetten!
Schaut mal, ich habe mir viele Gedanken über die Liebe und ihre wundervollen Facetten gemacht.

Zusammengebracht habe ich sie in meinem Buch!

"Liebesfacetten - Kurzgeschichten rund um die Liebe"


Wenn ihr mögt, könnt ihr es gerne bei mir bestellen.

Wer mag, bekommt sogar ein Widmung! ;-)

Schaut mal, hier ist komplette Cover!


LIEBE Grüße
Ben

Freitag, 19. August 2016

Neugier

… irgendwie hat dieses Wort doch einen negativen Beigeschmack.

Warum es so ist?

Ganz einfach viel zu viele Menschen kümmern sich um Dinge, die sie gar nichts angehen!
Der Nachbar kann - zum Beispiel- ein Paradebeispiel dafür sein. Es gibt doch leider nicht nur nette, sondern auch furchtbare Menschen, die dieser Kategorie angehören
Einige bis viele von ihnen, wissen mehr über dich als wir selbst. Die kennen Dinge über UNS, von denen wir noch nie etwas gehört haben geschweige denn, die wir jemals gemacht haben, oder vorhaben, sie zu machen
Echt ÄTZEND.

Was ich aber noch sehr viel schlimmer -als diese Nachbarn- finde
Dieses tolle, wertvolle und wichtige Wort erfährt etwas, was es nicht verdient hat.
Es ist ein so schönes Wort mit einer solch positiven Eigenschaft, dass wir gemeinsam versuchen sollten, die Neugier von diesem negativen Beigeschmack zu befreien

Wie?
Ganz einfach!

Zunächst ignorieren wir die Nachbarn und anschließend beschäftigen wir uns mit diesem Wort etwas intensiver.
Ich WETTE darauf, dass unser neues "Lieblingswort", anschließend nur noch in einem positiven Licht -in dem Licht, dass es verdient hat- erscheinen wird!
Für mich ist die Neugier ausschließlich Positiv.

Ich bin neugierig auf neue Dinge. Auf alles, was ich noch erleben werde. JA, ich bin extrem NEUGIERIG auf mein weiteres Leben und auf die Dinge, die ich noch erleben darf. Die ich noch erreichen werde. Ich bin NEUGIERIG darauf, wohin mich mein Weg führen wird. Ob ich meine Ziele & Träume verwirklichen kann.

Ich bin schon am Abend neugierig auf den nächsten Morgen. Wenn ich mit einem Manuskript fertig bin, bin ich neugierig auf EURE Reaktionen.

Wenn ich einen Schmetterling lachen höre, ist meine Neugier geweckt, ob der nächste es ebenso schön kann. Nachdem ich eine Welle hab tanzen sehen, bin ich gespannt darauf, wie schön die nächste es kann.
Und wenn es mir nicht gut geht, bin ich NEUGIERIG, wie lange ich benötige, bis für mich die Sonne wieder scheint.


Man kann es akzeptieren, wenn man an einer -scheinbar unüberwindlichen - Schwelle angelangt zu sein scheint.
Man kann aber ebenso NEUGIERIG darauf sein, was DICH hinter dieser Schwelle erwartet! Ja, man kann einen höheren Schritt oder einen längeren Schritt wagen. Man kann hüpfen und man kann sogar springen.

Springen kann man auch, selbst wenn man glaubt, im kalten Wasser zu landen. Ob es sich aber wirklich um kaltes Wasser handelt, erfahren wir doch nur wenn wir NEUGIERIG sind.
Das Wasser könnte immerhin auch eine angenehme Temperatur besitzen!

Aber selbst, wenn es kalt sein sollte können wir darin schwimmen.
Kennt ihr nicht auch diese Tage, an denen eine kalte Dusche gut tut. Warum also sollte ein Sprung ins kalte Wasser nicht ebenfalls gut für uns sein?
Nur so können wir NEUES erleben lediglich auf diesem Weg werden wir herausfinden, was das Leben noch zu bieten hat.

Und wisst ihr was? Es ist mal wieder Zeit für ein OUTING!
Ich bin im normalen Leben ein echter Warmduscher ABER wenn es darum geht eine Schwelle zu überschreiten ja, wenn ich die Befürchtung habe, dass mich hinter dieser Schwelle, kaltes Wasser erwartet, dann springe ich trotzdem!

Warum?
Weil mich meine Erfahrung gelehrt hat, dass das Wasser meistens nicht so kalt gewesen ist, wie ich es befürchtet hatte.

Und wenn es so gewesen ist, habe ich mich daran gewöhnt, mich weiter bewegt und irgendwann kam es mir dann gar nicht mehr kalt vor.
NEIN, ES WAR SOGAR ERFRISCHEND.
Erfrischend NEU!

Und NEU ist doch immerhin der Anfang des Wortes NEUgier!
Was ich eigentlich sagen wollte. Ich fand es nur so albern, lediglich einen Satz zu schreiben.
„Bleibt Neugierig“.


Das Leben bietet so viele schöne Dinge ...!"

Mittwoch, 17. August 2016

Was ist dein Ziel?

Habt IHR schon mal jemanden diese Frage gestellt?

Noch viel mehr interessiert mich allerdings:
Habt ihr auf diese Frage überhaupt eine Antwort bekommen?

Leider können viele Menschen keine spontane Antwort auf diese Frage geben. Ich persönlich finde es sehr traurig. Es ist doch die wichtigste Frage überhaupt und somit wird die Antwort auf diese Frage, gleichzeitig zur wichtigsten Antwort überhaupt.
Es sind lediglich 4 Worte.
"Was ist dein Ziel?"

Machen sich viele Menschen tatsächlich keine -bis wenige- Gedanken über diese Frage?
Man muss doch Ziele haben. Wünsche und Träume lassen sich nur dann erreichen und umsetzten, wenn sie definiert sind. Wir können unser Leben doch nicht einfach nur leben also, es nicht einfach nur an uns vorbeiziehen lassen.
Wir brauchen Visionen in unserem Leben. Ohne Visionen bleiben wir stehen. Wir bleiben dort, wo wir schon immer gewesen sind und während sich die Welt dreht und die anderen Menschen weiter gehen bleiben wir an unserem "Ort".


Müssen wir nicht neue Dinge erleben, um das Leben leben zu können? Nur aus neuen Situationen können wir lernen. Können wir größer werden. Nur durch unsere Neugier auf das Neue können wir wachsen.
Wie sollen wir erkennen was uns gut tut, wenn wir im "alten" verharren?
Woran wollen wir uns messen, wenn wir keine neuen Erlebnisse haben?
Tatsächlich ist Freiheit nur dann schön, wenn man sie lebt. Wünsche sind nur dann etwas tolles, wenn man sie hat. Träume nur dann vorhanden, wenn man sie zulässt. Ziele kann man nur dann definieren, wenn man sie wirklich leben möchte.

Es gibt kleine Ziele, mittlere Ziele und selbstverständlich auch GROSSE.
Doch alle drei Arten haben viele Dinge gemeinsam:
1 Man muss welche haben …
2 Man muss sie zulassen …
3 Man muss um sie kämpfen …
4 Man muss an sich und seine Ziele glauben …
5 Man muss, wenn man Ziele erreicht hat, neue finden …

Diese Aufstellung kann man ohne weiteres noch größer gestalten.
Doch ich glaube, dass diese 5 Punkte die wichtigsten Punkte sind.
WAS MEINT IHR?

Ohne Ziele kann ich kein Leben führen, dass mich befriedigt!
Wenn ich mein neues Buch in einem Verlag herausbringen möchte, ist die Chance darauf doch um ein vielfaches größer, wenn ich mein Ziel in die Hand nehme. Wenn ich mich auf Verlagssuche begebe. Wenn ich lediglich den Gedanken habe und mein Ziel nicht verfolge, wird es mit großer Sicherheit nichts werden.

Aber zurück zur Eingangsfrage.
Habt ihr anderen Menschen diese Frage bereits gestellt?
Wenn ja, welche Reaktionen habt ihr erhalten?
Wenn nein, probiert es einfach mal aus!

Doch eine Frage habe ich noch und ich wette, dass ihr schon jetzt wisst, welche Frage ich stellen werde.
Habt IHR EUCH selbst diese Frage schon gestellt?
Kennt IHR eure Ziele?
Falls ihr sie nicht kennt, dann aber los!

Garantiert wird euer Leben bunter werden wenn ihr es mit Zielen garniert.

Mit Zielen garniert und dann auch die 5 Punkte einhaltet.

Dienstag, 16. August 2016

Liebesbriefe ... und so ;-)

Klar kennt Ihr den Liebesbrief ...


Ihr habt garantiert in der Schule die ersten geschrieben ...

UND ICH WETTE JETZT MIT EUCH, dass der erste so ... Oder zumindest so ähnlich ausgesehen hat ... ;-)

Das Vielleicht fehlt ... so was ist nur etwas für FEIGLINGE ... ;-)
Und, habe ich die Wette gewonnen???

Aber jetzt mal ganz im ERNST,
wann habt IHR zuletzt einen Liebesbrief geschrieben???
Könnt IHR es noch?

Ich kann es ... !!!
Aber das zeige ich EUCH jetzt nicht ...!!! Nachher schreibt IHR bei mir ab ... :-)

Ich persönlich finde es ja total schön, kleine Zettelchen in der Wohnung oder in den Taschen zu "verstecken" und so immer mal wieder ein LACHEN auf das Gesicht meiner Traumfrau zu zaubern ...
Oder kleine Aufmerksamkeiten ... Hierbei geht es nicht darum, etwas extrem teures zu kaufen ... NEIN, es geht mir um die BEDEUTUNG ...

Ups abgeglitten ... Wir waren bei Liebesbriefen ... ;-)

Also, ich mag es ja, ausgefallene Sachen zu machen ...
ICH hoffe, dass sie ausgefallen sind ... Vielleicht gibt es ja auch viele andere, die sowas machen ...


Kleine Bilder per Handy zu verschicken ... Kleine Botschaften überbringen ... Einfach zeigen, dass man ganz nah bei einander ist, obwohl man gerade an unterschiedlichen Orten weilt ...

Aber auch, wenn man am selben Ort ist ... vielleicht gerade sogar nebeneinder sitzt ... mag ich es, eine kleine Nachricht zu schicken ... einfach nur so ... einfach, weil man glücklich ist ... einfach, weil man stolz darauf ist, genau hier und jetzt mit diesem Menschen Zeit verbringen zu dürfen ...!!!


Denn Zeit ist das KOSTBARSTE, was man von einem anderen Menschen geschenkt bekommen kann ...
Jemand ... Ein anderer Mensch ... Eine Person, der DU wichtig bist ... Ja, im BESTENFALL die große LIEBE ...
Wer auch immer ... wer dir SEINE Zeit "opfert" ... sie dir schenkt ... DER ZEIGT DIR, WIE WICHTIG DU IHM BIST ...!!!


Ja, zwei Worte können soooo viel ausdrücken ...
KOMM HER ...
"Eigentlich" nicht schönes ... UND doch können sie eine sehr tiefe Bedeutung haben ...!!!
Komm her bedeutet ... ICH MÖCHTE NICHT OHNE DICH SEIN ... und schon sind wir wieder beim Thema ZEIT schenken ...

Aber was sagt IHR ...
Wie findet IHR es, jemanden auf diesem WEGE seine LIEBE zu zeigen? Jemanden auf diese Weise zeigen, wie viel er einem bedeutet ...


Oder stellt EUCH vor ...
Jemand sagt zu EUCH ... "Wenn heute Abend die Sonne untergeht ... dann schau dabei zu und denke an UNS ...!"

Der Satz ist doch schon der absolute Hammer !!!
Und wenn der Mensch es dann auch noch macht ... aber nicht nur zu sieht ... sondern dieses Herzbild und diese Treppe ... als Zeichen für den gemeinsamen weiteren Weg macht ... UND sie dem anderen Menschen schickt ...


IST DAS NICHT DAS GLEICHE WIE EIN LIEBESBRIEF ...???


Einen Tag voller LIEBE wünscht

Ben